Kletterparadies

für Anfänger und Profis
Alles für das Kletterherz

Wände, Gärten, Steige, Stollen

Die Landschaft rund um Kötschach-Mauthen lässt sich auf vielfältige Art und Weise hautnah erleben. Für Kletterer ist die Umgebung ein wahres Paradies. Unsere Berge kennt man unter dem Sammelbegriff der "südlichen Kalkalpen".
 

Neben den Kletterwänden und Klettergärten gibt es den einzigen unterirdischen, versicherten, historischen Klettersteig Österreichs, den Cellonstollen. Im Schnupperklettergarten bringen erfahrene Bergführer schon den Mini-Alpinisten ab 4 Jahren das Klettern bei. Eine abenteuerliche Tour führt durch die Mauthner Klamm über Hängebrücken und Stege, durch Felstore und kleine Tunnel. !! DERZEIT IST DIE MAUTHNER KLAMM ALLERDINGS AUFGRUND VON SCHÄDEN IM WINTER 2020/21 NOCH NICHT BEGEHBAR UND DESHALB GESPERRT !!

Der Kletterführer "Karnisch Alpin - Climbing-Guide" ist im Tourismusbüro erhältlich.

Klettersteige in der Umgebung:

Frischenkofel (2.238 m) - Via Ferrata Senza Confini

Frischenkofel (2.238 m) - Cellonstollen (unterirdischer, versicherter, historischer Klettersteig - Steinbergerweg, B/C 2)

Hoher Trieb (2.199 m) - NO-Grat-Klettersteig, B

Hohe Warte (2.780 m) - Weg der 26er

Cellonschulter (1.886 m) - Oberst-Gressel-Gedenkweg B bis D, eine Passage D/E

Mauthner Klamm - Klabautersteig, A und B, Stellen C


Im Bereich des Plöckenpasses gibt es auch eine Vielzahl von Kletterrouten. Die Routen führen im Allgemeinen über sehr kompakte Kalkfelsen. Geklettert wird an Platten, senkrechten Wänden und Rissen. Überhängende Routen sind eher selten. Die Kletterei ist technisch sehr anspruchsvoll. Wandern, Klettern, Naturerlebnis. Wer sich in die Berge begibt wird Wunderbares erleben. Dennoch sollten Sie nicht vergessen, dass Sicherheit für Sie, Ihre Familie und Freunde vorgeht.

Weitere Informationen und Tipps erhalten Sie gerne bei unseren staatlich geprüften Bergführern.
 

Was möchtest du entdecken?