Wandertipps



1-Tages-Familienwanderungen:


Aquarena - Einsiedelwald - Laas - "Versteinerter Baum"- Ödenhütte - Aquarena
Starten Sie früh am Morgen Ihre Wanderung bei der Aquarena in Kötschach. Durch den Einsiedelwald, vorbei an der romantischen Einsiedelkirche geht die Wanderung im leichten Gelände bis nach Laas. Durch Laas wandern Sie - Richtung Landeskrankenhaus - bis zum alten E-Werk und erreichen den "Versteinerten Baum". Vorbei an einigen Bauernhöfen und parallel zur Skipiste geht es über einen Waldweg rund 300 Höhenmeter bis zur Ödenhütte, einem beliebten Ausflugsgasthof mit Blick über das ganze Gailtal. Sollten Sie auf der "Öden" länger sitzen bleiben, kein Problem, es geht jetzt nur noch bergab bis zur Aquarena. (Gehzeit: 6 Stunden)

Naturbad Mauthen - Missoria - Dolling - Würmlach - Naturbad
Vom Parkplatz beim Naturbad Mauthen geht es über den "Sausteg" und einen Forstweg auf die Missoria. Der Weg führt vorbei an der "Märchenwiese". Die Missoria ist eine der vielen Almen, auf denen im Sommer das Weidevieh gehalten wird. Über einen Forstweg geht es weiter zur nächsten Hochwiese, die "Dolling". Von der Dolling geht es über die Straße oder durch den Wald runter nach Würmlach. Über den "Wiener Weg" wandern Sie zurück nach Mauthen. (Gehzeit: 4 Stunden)

Plöckenhaus - Maria Theresien Höhe - Untere Valentin Alm - Heldenfriedhof - Hydrosolar - Römerweg - Mauthen
Fahren Sie am besten mit dem Bus in der Früh bis zum Plöckenhaus. Von hier aus geht es einen Höhenwanderweg entlang auf die Maria Theresien Höhe. Der Weg eignet sich besonders für Ausflüge mit Kindern. Sie erreichen die Untere Valentin Alm, von wo es nach einer Rast bergab bis zum Heldenfriedhof weitergeht. Entlang des über 2000 Jahre alten Römerwegs geht es nahezu flach bis knapp vor Mauthen. Das letzte Teilstück führt hinab zum Naturbad Mauthen. (Gehzeit: 5 Stunden)

Plöckenhaus - Grünsee - Angerbachtal - Heldenfriedhöfe - Plöckenhaus
Vom Plöckenhaus führt der Weg ins Angerbachtal vorbei am Grünsee. Gehen Sie aber weiter ins Tal, vorbei an zahlreichen Heldenfriedhöfen, machen Sie in Wirklichkeit einen Rundgang durch das Hochtal. Als Abschluss genießen Sie und Ihre Kinder eine Rast am Grünsee und schließen den Ausflug mit einem Besuch des Plöckenhaus Gasthofes ab. Sollten Sie noch Zeit haben, empfiehlt sich ein Besuch des Freilichtmuseums der Dolomitenfreunde. Beachten Sie bitte die Buszeiten zum und vom Plöckenhaus. (Gehzeit: 5 Stunden)

Plöckenhaus - Valentinalm
Der Ausgangspunkt ist auch hier das Plöckenhaus. Wandern Sie weiter Richtung Nordwesten über den Karnischen Höhenweg Nr. 403. Sie überqueren einen Bach und gelangen auf die Theresienhöhe. Dieser Weg ist gesäumt von vielen, auch seltenen Blumen. Abstieg zur Unteren Valentinalm. Von dort führt der breite Forstweg zurück zur Plöckenstraße und zum Soldatenfriedhof (Heldenfriedhof).
Sie können den Weg auch in umgekehrter Richtung gehen.

Plöckenhaus - Kleiner Pal
Das Plöckenhaus ist auch hier zentraler Ausgangspunkt zu dem von den Dolomitenfreunden errichteten Freilichtmuseum des Gebirgskrieges 1915-1917 auf dem kleinen Pal (Tagestour)

Tourismusbüro

Rathaus 390
A-9640 Kötschach-Mauthen

Tel. +43 4715 8516
info@koemau.com
www.koemau.com
Google Maps


Bergsteigerdorf Partnerbetriebe

Weiter zu den Bergsteigerdorf Partnerbetrieben

Tourismusbüro

Rathaus 390
A-9640 Kötschach-Mauthen

Tel. +43 4715 8516
info@koemau.com
www.koemau.com
Google Maps




Veranstaltungen Restaurants und Lokale Gewerbe und Infrastruktur Bus- und Bahnverbindungen Intranet
meteoblue